Bayer Leverkusen hat auf seine Probleme auf der Torhüterposition reagiert und Bernd Leno vom Liga-Konkurrenten VfB Stuttgart ausgeliehen.

Der 19 Jahre alte Leno wechselt mit sofortiger Wirkung bis zum 31. Dezember 2011 zur Werkself und soll dort Nationaltorwart Rene Adler ersetzen, der nach seiner Knie-Operation frühestens im Oktober zurückkehren wird.

"Wir sind froh, dass wir kurzfristig eine hochwertige Lösung auf dieser wichtigen Position finden konnten und sind sicher, dass wir mit Bernd Lenos Hilfe unsere Ziele in dieser Saison erreichen werden", sagte Sportdirektor Rudi Völler.

Zuletzt hatten David Yelldell und Fabian Giefer Adler ersetzt.

Yelldell patze allerdings beim Aus im DFB-Pokal gegen Zweitligist Dynamo Dresden (3:4 n.V.), Giefer verursachte bei der Bundesliga-Auftaktpleite gegen den FSV Mainz 05 (0:2) ein Gegentor und erlitt zudem eine schwere Gehirnerschütterung.

Beide haben damit offenbar das Vertrauen der Bayer-Verantwortlichen verspielt.

"Wenn wir einen neuen Torhüter holen, dann soll er stärker sein als die anderen beiden, aber er sollte keine Konkurrenz zu Adler sein", hatte Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser kürzlich gesagt.

Leno soll die Lücke nun füllen. Der Nachwuchstorwart kam für die zweite Mannschaft des VfB bisher 57-mal in der 3. Liga zum Einsatz.

"Bernd hat in Leverkusen die Chance, sich auf höchstem Niveau zu bewähren und weiterzuentwickeln, das wird sicher eine besondere Motivation für ihn sein", erklärte Stuttgarts Sportdirektor Fredi Bobic.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel