Der deutsche Meister Borussia Dortmund hat sich von den Lobeshymnen nach dem Auftaktsieg gegen den Hamburger SV (3:1) offenbar blenden lassen.

Die Dortmunder unterlagen am zweiten Bundesliga-Spieltag 0:1 (0:1) bei 1899 Hoffenheim.

Der Bosnier Sejad Salihovic sorgte mit einem tollen Freistoß aus knapp 30 Metern früh für die Entscheidung (9.).

Rekordmeister FC Bayern München kam beim VfL Wolfsburg dank des Tores von Luiz Gustavo (90.+1) zu einem 1:0 Auswärtserfolg.

Der FSV Mainz 05 wandelt dagegen auf den Spuren der Vorsaison und gewann mit 2:1 (0:0) beim SC Freiburg.

Marcel Risse (64.) und Eric-Maxim Choupo-Moting (79.) besiegelten den zweiten Bundesliga-Erfolg für die Mainzer.

Papiss Demba Cisse (90.+1) gelang das Anschlusstor. Mainz ist damit zunächst Tabellenführer.

Einen Punkt gerettet hat Andre Mijatovic Hertha BSC Berlin. Der Kapitän erzielte in der 88. Minute den Treffer für Hertha zum wohlverdienten 2:2 (1:1) beim Hamburger SV.

Vor 52.100 Zuschauern in der Hamburger Arena waren die Platzherren durch Mladen Petric in Führung gegangen. Der Torjäger traf in der 25. Minute per Foulelfmeter.

Für den Ausgleich sorgte ausgerechnet der Ex-Hamburger Tunay Torun in der 43. Minute mit einem Schuss aus spitzem Winkel. Der Südkoreaner Son Heung Min (61.) hatte den HSV überraschend mit 2:1 in Führung geschossen.

Hannover 96 ist ein perfekter Start in die neue Saison gelungen. Die Niedersachsen gewannen 2:1 (2:0) beim 1. FC Nürnberg.

Torjäger Mohammed Abdellaoue (16.) und Konstantin Rausch (27., Foulelfmeter) erzielten die Treffer. Tomas Pekhart konnte für den FCN nur noch verkürzen (56.).

Einen Dreierpack hat Klaas-Jan Huntelaar Schalke 04 beim 5:1 (1:1)-Sieg der Schalker gegen den 1. FC Köln beigetragen.

Lukas Podolski hatte die Gäste in der zwölften Minute in Führung gebracht. Den Ausgleich erzielte Huntelaar (42.) mit einem umstrittenen Handelfmeter.

Nur eine Minute nach Huntelaars zweitem Tor (47.) sorgte Lewis Holtby für die Vorentscheidung. Raul (59.) erzielte das 4:1 mit einem sehenswerten Lupfer, bevor Huntelaar seine Leistung in der 84. Minute mit seinem dritten Treffer krönte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel