Der knappe Sieg des FC Bayern beim VfL Wolfsburg am 2. Spieltag sorgt auch in der SPORT1-Sendung Doppelpass für Diskussionsstoff.

Das wegen angeblicher Abseitsposition nicht gegeben Kopfball-Tor von Wolfsburgs Patrick Helmes lässt VfL-Trainer Felix Magath nach der 0:1-Niederlage den Videobeweis fordern.

SPORT1-Experte Mario Basler kritisiert den Schiedsrichter-Assistenten, der die Fahne hob, für diese Fehlentscheidung nicht. "In dem Moment, wo der Ball per Kopf verlängert wird, ist Helmes nicht im Abseits", so Basler. "Da kann ich dem Assistenten aber keinen Vorwurf machen. Das ist sehr schwer zu erkennen."

Doppelpass-Gast Mirko Slomka widerspricht Magaths Forderung nach einem TV-Beweis: "Ich bin total dagegen. Ich bin für den Chip im Ball. Der Fußball lebt von solchen Diskussionen."

In einer aktuell laufenden Umfrage auf SPORT1.de spricht sich eine Mehrheit von 53 Prozent für die Einführung eines Videobeweises aus, 47 Prozent sind dagegen (Stand: Sonntag, 15.45 Uhr, 7.881 Stimmen).

Zum Auftritt der Bayern in Wolfsburg findet Basler klare Worte: "Von Spielern mit dieser Klasse erwarte ich mir mehr als nur zwei Torschüsse in einem Spiel."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel