Fußball-Idol Uwe Seeler hat mit seinem geliebten Hamburger SV abgerechnet.

"Die Jungs haben sich kampflos ergeben. So kann man kein Spiel gewinnen. Da muss sich schnell was ändern! Die Argumente für Oenning muss ich schnell hören", sagte der ehemalige HSV-Präsident dem "Express" nach dem 0:5 der Hanseaten beim Rekordmeister Bayern München.

Dem 74-Jährigen ging vor allem die Art und Weise der Niederlage an die Nieren.

"Ich muss das erst mal verdauen und dieses 0:5 runtertrinken. Das war bestimmt nicht das, was ich mir vorgestellt habe. Ich wusste ja vor der Partie, dass unsere Mannschaft in München nicht hoch gewinnen würde. Aber dieser Auftritt geht nicht!", sagte der Ehrenspielführer der Nationalmannschaft.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel