Glück im Unglück für Christian Eichner: Der Verteidiger des 1. FC Köln hat im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern nur eine Platzwunde über dem linken Auge erlitten.

Der 28-Jährige war nach einem Zusammenprall mit FCK-Mittelfeldspieler Konstantinos Fortounis blutüberströmt ausgewechselt worden

Eichner wurde genäht, das Auge sei aber nicht in Mitleidenschaft gezogen worden, wie der FC mitteilte. Für Eichner war Andrezinho eingewechselt worden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel