DFB-Pokalsieger Schalke 04 hat sich nach der Blamage im Playoff-Hinspiel zur Europa League bei HJK Helsinki (0:2) durch eine leidenschaftliche Aufholjagd rehabilitiert.

Die Schalker erkämpften sich am 3. Spieltag nach einem 0:2-Rückstand noch einen 4:2 (0:2)-Erfolg beim FSV Mainz 05.

Andreas Ivanschitz (8.) und Elkin Soto (12.) trafen zunächst für die Mainzer, die zuvor saisonübergreifend fünf Siege in Folge eingefahren hatten.

Der Niederländer Klaas-Jan Huntelaar (57.), Kapitän Benedikt Höwedes (64.), Joel Matip (82.) und der Ex-Mainzer Christian Fuchs (90.) erzielten die Tore der Schalker.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel