Präsident Wolfgang Overath hat im Fall des umworbenen Nationalspielers Lukas Podolski vom 1. FC Köln ein Machtwort gesprochen.

"Zunächst einmal hat Lukas Podolski beim 1. FC Köln einen Vertrag bis Juni 2013. Wir werden ihn für einen anderen Verein nicht freigeben. Lukas gehört einfach zum FC", sagte Overath der "Bild".

Zuletzt hatte der türkische Renommierklub Galatasaray Istanbul eine offizielle Verhandlungsanfrage an die Kölner gerichtet. Als Ablöse für den Publikumsliebling waren neun Millionen Euro im Gespräch.

Gut möglich, dass Galatasaray sein Angebot noch einmal erhöht. Doch auch dann will der FC nicht nachgeben.

"Ich glaube fest, dass Lukas den FC und sein Umfeld hier in Köln benötigt, um sich wohl zu fühlen und gute Leistungen zu bringen", sagte Overath.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel