Nach der Beschallung von Dortmunder Fans im Heimspiel von 1899 Hoffenheim hat der Deutsche Fußball Bund (DFB) nun eine Ermittlung gegen den verantwortlichen Mitarbeiter der TSG angekündigt.

Das berichtet der "Kicker". Bei der Akkustik-Affäre waren die BVB-Anhänger mit Hochfrequenztönen beschallt worden, sobald Gesänge gegen Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp angestimmt wurden.

Der Verantwortliche hatte sich einige Tage nach dem 1:0-Sieg der Kraichgauer bei der Polizei gemeldet und angegeben, er habe das selbst gebaute Gerät angebracht und bedient.

Der Appatrat soll bereits bei vier Heimspielen zum Einsatz gekommen sein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel