Der FC Augsburg hat seine schwächelnde Offensive verstärkt.

Kurz vor dem Ende der Transferperiode verpflichtete der Klub mit dem kleinsten Etat der Liga den gambischen Nationalspieler Dawda Bah vom finnischen Meister HJK Helsinki.

Bah unterzeichnete in Augsburg einen Zweijahresvertrag. Über Ablösemodalitäten wurde Stillschweigen vereinbart.

"In Bah haben wir einen Spieler unter Vertrag genommen, der im Offensivbereich auf allen Positionen einsetzbar ist. Darüber freuen wir uns", sagte FCA-Manager Andreas Rettig. Bah war mit Helsinki im Europa-League-Play-off an Schalke 04 gescheitert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel