HSV-Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer hält angesichts der weltweiten Finanzkrise baldige Auswirkungen auf die Bundesliga für wahrscheinlich.

"Wenn die Firmen, die bei uns Business-Seats und Logen mieten, Etats kürzen müssen, kann sich das auswirken", sagte der 45-Jährige der "Berliner Zeitung".

Im Fall des von Bayern München umworbenen Ivica Olic müsse der HSV bei einem weiteren Buhlen des Rekordmeisters aufgeben: "Weil wir uns entschieden haben, ein nachvollziehbares und unseren Möglichkeiten entsprechendes Gehaltsgefüge zu halten."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel