DFB-Sportdirektor Matthias Sammer sorgt sich um die Entwicklung der deutschen Talente. Vor allem die stagnierende Entwicklung von Bayern-Youngster Toni Kroos stimmt ihn nachdenklich.

"Toni Kroos hat zu wenig Einsatz-Minuten. Das Wichtigste für einen jungen Spieler ist nicht, wo er spielt, sondern dass er spielt. Zu den ganz großen Vereinen sollte man erst gehen, wenn man ein großer Spieler ist", rät Sammer dem Jungprofi in der "Bild".

Kroos absolvierte in der Vorrunde nur sieben Spiele.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel