Am 7. November trifft sich der Aufsichtsrat des FC Bayern zur nächsten Sitzung und bei dieser Zusammenkunft geht es auch um die Zukunft von Christian Nerlinger.

Der Vertrag des Sportdirektors läuft am Saisonende aus. Von Aufsichtsratschef Uli Hoeneß gibt es vor dem Treffen keinen Kommentar zu der Personalie. Doch nach Informationen der "Sport Bild" sieht alles danach aus, dass der Vertrag mit Nerlinger verlängert werden soll.

Seit 1. Juli 2008 ist der dreifache Familienvater bei Bayern tätig. Gemeinsam mit Jürgen Klinsmann fing er bei den Bayern an ? damals noch als Teammanager. Ein Jahr später wurde er zum Sportdirektor und Nachfolger von Hoeneß befördert. Nerlinger brauchte Zeit, um an Profil zu gewinnen. "Ich finde Christians Entwicklung sehr gut, da er als Nachfolger von Uli Hoeneß eine Herkules-Aufgabe hier zu bewältigen hatte und hat", sagte Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge. "Er hat sich gut in die Aufgabe reingearbeitet. Auch sein Verhältnis zur Mannschaft und zum Trainer ist sehr gut."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel