Dortmunds Mario Götze ist genervt von den Spekulationen, vor 2014 den Deutschen Meister zu verlassen.

"Das Thema nervt langsam gewaltig! Wie oft sollen mein Berater und ich denn noch betonen, dass wir uns zurzeit keinen besseren Klub als den BVB vorstellen können? Und wie oft soll ich noch klarstellen, dass ich in Dortmund Vertrag bis 2014 habe?", sagte Götze der "Bild"-Zeitung.

Sein Berater Volker Struth versichert: "Wir haben mit keinem anderen Klub gesprochen und werden es auch in nächster Zeit nicht tun."

Selbst wenn Dortmund diese Saison Platz vier und die Qualifikation zur Champions League verpasse, werde sich daran nichts ändern.

Struth betont: "Es steht nirgendwo in Marios Vertrag, dass er Champions League spielen muss. Wir haben nur gesagt, dass er, wenn er den Verein irgendwann mal verlässt, nur zu einem Klub geht, der auch regelmäßig Champions League spielt."

Der 19-jährige Götze hatte am Mittwoch in der "Sport-Bild" selbst Spekulationen angeheizt. Sein Plan sehe vor, "dass ich dauerhaft Champions League spiele. Das ist mein Ziel und mir wichtig."

Niemand könne die nächsten Monate und Jahre voraussagen, so Götze, der über einen möglichen Wechsel zu einem Top-Klub betonte: "Grundsätzlich kann und will ich nichts ausschließen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel