Bundesligist 1. FC Nürnberg kann im richtungweisenden Spiel gegen das Schlusslicht SC Freiburg am Samstag (15.30 Uhr) wieder auf Kapitän Raphael Schäfer und drei weitere Rückkehrer bauen.

Schäfer steht nach überstandener Verletzung im rechten Schien- und Wadenbein und fast dreimonatiger Pause vor der Rückkehr zwischen die Pfosten.

Außerdem sind Javier Pinola, Markus Feulner und Christian Eigler wieder fit. Auch eine Rückkehr von Daniel Didavi in den Kader ist möglich.

Trainer Dieter Hecking wollte sich am Donnerstag aber noch nicht festlegen, ob Schäfer tatsächlich spielen wird.

"So eine lange Pause steckt auch ein Raphael Schäfer nicht so einfach weg. Ich muss abwägen, ob es Sinn macht. Aus medizinischer Sicht gibt es keine Bedenken, die Verletzung ist auskuriert, aber die Spielpraxis fehlt in manchen Situationen doch noch", sagte er.

Der Coach warnte indes, Gegner Freiburg sei "besser, als es der Tabellenplatz aussagt. Das ist auch ein Bundesligist, der uns alles abverlangen wird. Aber wir haben die Verpflichtung und die Qualität, den SC Freiburg zu schlagen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel