Dortmund-Boss Hans-Joachim Watzke spricht nun ein Machtwort in der Diskussion um einen möglichen Wechsel von Mario Götze.

"Fakt ist auch, dass Mario bei uns einen Vertrag bis 2014 hat. Da geht ohne unseren Willen gar nichts", wird Watzke in der "Bild" zitiert.

"Mario ist Spieler von Borussia Dortmund und wird das bleiben. Wir haben keine Schmerzgrenze und sollten den Jungen jetzt einfach mal in Ruhe Fußball spielen lassen!", betonte der 52-Jährige, der anfügte:

"Mario fühlt sich bei uns extrem wohl. Wir haben mit ihm und seinem Berater Volker Struth ein sehr vertrauensvolles Verhältnis. Hätte sich etwas an seiner Einstellung zu uns geändert, dann hätte Mario das mit uns besprochen."

Der Deutsche Meister hatte bereits im Sommer ein Angebot von Arsenal London in Höhe von 40 Millionen Euro ausgeschalgen.

Götze hatte am Mittwoch in einem Interview mit "Sport Bild" Spekulationen über einen Wechsel angeheizt.

"Grundsätzlich kann und will ich nichts ausschließen", sagte Götze und fügte an: "Das Interesse der Bayern ehrt mich!"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel