Uwe Seeler war bester Laune. Mit einem großen Empfang und 330 Gästen hat das Hamburger Fußball-Idol am Samstag in seiner Heimat 75. Geburtstag gefeiert.

"Ich fühle mich wie immer. Ich habe noch nicht gemerkt, dass ich 75 Jahre alt bin", sagte Seeler im HSV-Stadion.

Zwar "knacken beim Aufstehen die Knochen von den Verletzungen ganz schön", aber: "Das ist ein positives Zeichen: Wenn es morgens knackt, weiß man, dass man noch da ist."

Das wertvollste Geschenk bekam Seeler von seinem geliebten HSV: Der Bundesligist spendete für jedes Lebensjahr des Jubilars 1.000 Euro an die Uwe-Seeler-Stiftung.

Unter anderem waren die früheren Nationalmannschafts-Mitspieler Franz Beckenbauer, Berti Vogts und Wolfgang Overath erschienen, um Seeler die Ehre zu erweisen.

"Für mich ist es eine Ehre, dabei zu sein", sagte Beckenbauer. "75 Jahre sind ja kein Pappenstiel, das muss man erst mal werden. Wir können alle froh und glücklich sein, dass Uwe noch so frisch ist und er alles tun kann, was ihm Spaß macht."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel