Innenverteidiger Neven Subotic fällt die restliche Hinrunde aus. Der Serbe erlitt im Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg (5:1) einen Mittelgesichtsbruch.

Am Samstagabend wurde der 22-Jährige fast zwei Stunden lang im Universitätsklinikum/Knappschaftskrankenhaus in Bochum-Langendreer operiert.

In der Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie der Klinik wurden dem Abwehrspieler von Prof. Martin Kunkel drei Platten im Oberkiefer und in der Augenhöhle eingesetzt.

Subotic muss noch einige Tage im Krankenhaus bleiben. Die Blessur hatte er durch einen Ellbogencheck des Griechen Sotirios Kyrgiakos in der 42. Minute erlitten und konnte nicht mehr weiterspielen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel