Arjen Robben vom FC Bayern wagt nach seiner Leisten-Op Anfang Oktober erste Sprinttrainings.

Hält der Niederländer der Belastung Stand, könnte er womöglich bis zum Bundesliga-Gipfeltreffen gegen Verfolger Dortmund in den Kader des deutschen Rekordmeisters zurückkehren.

Trainer Jupp Heynckes hätte dann eine Option mehr. Die Variante, Kroos auf die Sechserposition zu beordern und Thomas Müller auf die Zehn, käme in Frage.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel