Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom deutschen Fußball-Meister Borussia Dortmund hat die anhaltenden Transfergerüchte um die Mittelfeldstars Mario Götze und Kevin Großkreutz als "völligen Blödsinn" bezeichnet. "Es gibt nichts, nicht mal ansatzweise etwas Greifbares, schon gar keine offizielle Anfrage", sagte Watzke.

Der BVB-Boss erklärte, dass ihn die anhaltenden Meldungen über eine angebliche Transferoffensive des Dortmunder Champions-League-Konkurrenten FC Arsenal zunehmend nervten: "Das ist alles Quatsch, völliger Blödsinn, und wir kommentieren diese Gerüchte auch nicht mehr."

Am Mittwoch hatte die "Bild" berichtet, dass der englische Ex-Meister neben Götze nun auch Großkreutz ins Visier genommen habe.

Götze hatte die Gerüchte zuletzt selbst angefeuert, als er im Interview mit der Sport Bild durchblicken ließ, dass er einen Wechsel vor Ablauf seines bis 2014 datierten Vertrages nicht ausschließt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel