Neven Subotic vom Deutschen Meister Borussia Dortmund hat eine Entschuldigung seines Wolfsburger Kollegen Sotirios Kyrgiakos per SMS nicht angenommen.

"Ich nehme die Entschuldigung nicht an. Er wollte mich sicher nicht ins Krankenhaus bringen, aber sein Ellbogen hat da oben nichts zu suchen. Es ist nicht richtig, dass ich alle Konsequenzen trage und er keine", sagte der 22-Jährige dem Internetportal derwesten.de und fügte in der "Bild" hinzu: "Ich denke, dass es nach so einer Aktion nicht mit einem einfachen Sorry getan ist."

VfL-Verteidiger Kyrgiakos hatte seinem BVB-Kollegen am vergangenen Samstag im Bundesligaspiel in Dortmund mit einem Ellenbogen-Check eine schwere Gesichtsfraktur zugefügt. Subotic musste operiert werden und fällt für den Rest der Hinrunde aus.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel