Wolfgang Overath will 2013 als Präsident des 1. FC Köln abtreten.

"Dann wird es, glaube ich, Zeit, dass ein Jüngerer übernimmt. Ich mache das jetzt fast sieben Jahre und denke, dass ich mit 70 auch mal wieder in ein normales Leben zurück will", sagte der Weltmeister von 1974 im Interview mit der Bild-Zeitung: `Es sind noch anderthalb Jahre bis 2013 - eine lange Zeit. Aber dann sollte Schluss sein."

Zu einer möglichen Vertragsverlängerung des Klubs mit Nationalspieler Lukas Podolski sagte der FC-Boss: "Ich denke, er weiß im Moment wahrscheinlich selbst noch keine Entscheidung und ist hin- und hergerissen."

Der 26-Jährige spiele nur dann gut, wenn er sich absolut wohlfühle. Dies sei in München beim FC Bayern nicht der Fall gewesen. Allerdings würden zwei Herzen in Podolskis Brust schlagen. Overath: "Auf der einen Seite weiß er, dass er hier zu Hause ist. Auf der anderen Seite denkt er vielleicht aber auch daran, dass er woanders mehr Geld verdienen kann und sich selbst austesten will."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel