Borussia Mönchengladbach verbesserte sich am 13. Spieltag mit einem überragenden Nationalspieler Marco Reus durch ein 5:0 (3:0) im ersten Spitzenspiel des Tages gegen Werder Bremen zumindest vorläufig auf den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Bayern München, der am Samstagabend im Gipfeltreffen auf Titelverteidiger Borussia Dortmund trifft.

Im Duell der Altmeister konnte Pokalsieger Schalke 04 durch ein 4:0 (2:0) gegen den 1. FC Nürnberg ebenfalls seinen Platz in der Spitzengruppe behaupten.

Aufsteiger Hertha BSC Berlin rangiert nach dem 2:2 (2:0) beim SC Freiburg weiter im gesicherten Mittelfeld, während die Breisgauer auf den Relegationsplatz kletterten. Der VfL Wolfsburg rehabilitierte sich durch ein 4:1 (2:1) im Niedersachsenderby gegen Hannover 96 für das peinliche 1:5 in Dortmund.

In Mönchengladbach sorgten Patrick Herrmann (16.) und Reus (23., 38.) bereits vor der Pause gegen Bremen für eine beruhigende Führung des fünfmaligen deutschen Meisters. Nach Wiederanpfiff erhöhte der überragend Reus (51.), ehe Juan Arango (53.) das Debakel für Bremen perfekt machte. Die Gäste verloren zudem noch Sokratis durch eine Gelb-Rote Karte in der 76. Minute.

Schalke ging gegen Nürnberg durch Klaas-Jan Huntelaar in Führung, dem in der 13. Minute sein 22. Pflichtspieltor in dieser Saison gelang. Der spanische Superstar Raul erhöhte in der 38. Minute auf 2:0, ehe erneut Huntelaar (65.) und Lewis Holtby (84.) das Resultat noch in die Höhe schraubten.

Die Hertha lag dank Adrian Ramos (20.) und Peter Niemeyer (45.+1) zur Pause in Freiburg mit 2:0 vorne. Doch Freiburg bewies Moral und rettete durch den zweifachen Torschützen Stefan Reisinger (61. und 90.+5) wenigstens einen Zähler.

Dank eines Doppelpacks von Hasan Salihamidzic (22., 36.) führte Wolfsburg gegen Hannover 2:0, ehe Christian Schulz (43.) für 96 verkürzte. Nach dem 3:1 durch Chris (55.) und dem Platzverweis gegen Hannovers Didier Ya Konan (58.) war die Partie jedoch rühzeitig entschieden. Alexander Madlung (74.) setzte noch den Schlusspunkt.

Komplettiert wird die 13. Runde am Sonntag mit den Spielen VfB Stuttgart gegen den FC Augsburg (15.30) und Hamburger SV gegen 1899 Hoffenheim (17.30 Uhr).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel