Markus Miller wird am Dienstag wieder ins Training bei Hannover 96 einsteigen.

Wie der Fußball-Bundesligist am Montag mitteilte, hat der Torhüter seinen Aufenthalt in einer Privatklinik beendet, in der er sich seit Anfang September wegen seiner mentalen Erschöpfung hatte behandeln lassen.

Die vergangenen elf Wochen hatte der 29-Jährige genutzt, um in der Klinik mit Therapeuten aktiv blockierende Ursachen und Symptome aufzuarbeiten.

Miller ist bei den Hannoveranern Reservetorhüter hinter Ron-Robert Zieler und hat in dieser Saison noch kein Pflichtspiel für 96 bestritten.

Er will sich am Dienstag erstmals nach seiner Erkrankung öffentlich äußern.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel