Der frühere französische Fußball-Nationalspieler Mikael Silvestre hat am Mittwoch erstmals in dieser Saison am Mannschaftstraining des Bundesligisten Werder Bremen teilgenommen.

"Es war ein schönes Gefühl. Es ist alles okay. Nach dem letzten Härtetest bin ich glücklich mit der Entscheidung", sagte Silvestre.

Bei Silvestre, der seit August 2010 an der Weser spielt, war Anfang Juli ein Knorpelschaden im rechten Knie diagnostiziert worden.

Zuletzt hatte der 34-Jährige schon mit Werders Physiotherapeuten individuelle Einheiten absolviert. An ein schnelle Rückkehr in den Spielbetrieb glaubt er aber nicht. "Das wird noch dauern", sagte Silvestre.

Am Dienstag hatte bereits Sebastian Boenisch nach einer schweren Knieverletzung zumindest teilweise wieder am Mannschaftstraining teilgenommen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel