Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer fährt seine Sportförderung künftig zurück. Das Leverkusener Unternehmen will nur noch sechs Großvereine fördern.

Bis 2015 soll die finanzielle Unterstützung von insgesamt 21 kleineren Sportvereinen an den Bayer-Standorten in Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen eingestellt werden, wie der Konzern mitteilte.

Ab 2015 wird sich die Sportförderung ausschließlich auf die sechs größten Sportvereine konzentrieren. Dies sind der TSV Bayer 04 Leverkusen, der RTHC Bayer Leverkusen, der TSV Bayer Dormagen, der SV Bayer Uerdingen 08, der SC Bayer 05 Uerdingen sowie den SV Bayer Wuppertal.

Diese Vereine weisen zusammen 40.000 Mitglieder auf. Die 21 kleineren Sportvereine, die demnächst aus der Förderung herausfallen, umfassen zusammen rund 8.000 Mitglieder.

Bereits vor einigen Jahren hatte die Bayer AG die Förderung einiger Leistungssportvereine eingestellt wie bei den Bundesliga-Handballern in Dormagen. Nun sind Breitensportarten wie Tennis, Reiten, Kanu und viele andere betroffen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel