Der FC Bayern fühlt sich auf der Zielgeraden der Hinrunde stark genug für die kommenden Aufgaben.

Bayerns Kapitän Philipp Lahm fordert vor dem Spiel in Mainz (Sonntag, 17.30 Uhr):

"Wir müssen die letzten vier Spiele gewinnen. In Mainz, gegen Bremen, in Stuttgart und gegen Köln. Das ist unsere Aufgabe, und dann schauen wir mal, was die anderen machen", sagte er in der "Bild am Sonntag".

Aber nicht nur national macht sich Lahm seine Gedanken, sondern auch im Hinblick auf die Champions League.

Der 28-Jährige sieht seine Mannschaft auf dem Weg, schon bald auf Augenhöhe mit dem FC Barcelona zu sein.

"Noch vor ein paar Jahren hätten wir gesagt: Von zehn Spielen gegen Barca verlieren wir neun. Jetzt ist die Situation ein bisschen anders. Wir sind nah dran."

Und Lahm erklärte Bayerns Anspruch mit dem vorzeitigen Erreichen des Gruppensiegs in der schwierigen Konstellation mit Manchester City, Neapel und Villarreal.

"Ich glaube, dass Barcelona noch immer das Maß aller Dinge ist. Auch Real Madrid wirkt sehr stabil. Aber man marschiert nicht einfach so durch die Gruppenphase, wenn wir nichts drauf hätten."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel