Bayern Münchens Verteidiger Daniel van Buyten sieht sich durch die schwache Leistung des Rekordmeisters beim 2:3 (1:0) gegen Mainz 05 an die titellose Vorsaison erinnert.

"Wir agieren gerade ein bisschen so wie im letzten Jahr. Wir machen die Laufwege nicht, die dem Gegner wehtun", sagte der 33-Jährige am Montag in München.

Bis zur Winterpause sei die Mannschaft nun "voll gefordert. Wir wissen, wo unsere Fehler liegen und müssen hart arbeiten. Es wird nicht alles umsonst zurückkommen", sagte van Buyten.

Bereits im Training am Montagmorgen habe es "viele interne Gespräche" gegeben: "Die Niederlage gegen Dortmund war schon hart zu verdauen, die gegen Mainz wird noch schwieriger", gab der Belgier zu.

Das Fehlen des verletzten Regisseurs Bastian Schweinsteiger wollte van Buyten nicht als Ausrede für die ersten beiden Saison-Niederlagen in Folge gelten lassen.

"Er fehlt uns natürlich, aber wir funktionieren momentan als Team nicht. Dortmund und Mainz waren bissig, und wir viel zu brav."

Über seine zwei Tore konnte sich van Buyten ob der verlorenen Tabellenführung gar nicht freuen: "Ich habe mich geärgert und konnte nicht schlafen."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel