Der Bundesligist Bayer Leverkusen ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes wegen wiederholten unsportlichen Verhaltens seiner Fans mit einer Geldstrafe von 5000 Euro belegt worden.

Vor Beginn des Bundesliga-Spiels zwischen Bayer und dem Hamburger SV am 5. November waren im Leverkusener Zuschauerblock zwei Bengalische Feuer gezündet worden.

Darüber hinaus wurden auch unmittelbar vor Anpfiff des Spiels zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Bayer 04 am 18. November im Leverkusener Zuschauerblock Feuerwerkskörper gezündet.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel