Gökhan Töre vom Hamburger SV ist ins Visier des russischen Topklubs Rubin Kasan geraten. "Wir hatten ein sehr offenes, sehr ehrliches Gespräch mit dem Klub", sagte Bektas Demirtas, Berater des Mittelfeldspielers und bestätigte einen Bericht der "Sport Bild".

Angeblich will Kasan den Mittelfeldspieler bereits im Winter verpflichten und zwei Millionen Euro Jahresgehalt bieten. Einen Wechsel wollte Demirtas nicht kategorisch ausschließen. "Man kann nie etwas ausschließen, vor allem nicht im Fußball", sagte Demirtas, "aber im Moment gibt es keinen Grund für Verhandlungen. Ohne Zustimmung des Vereins wären diese ohnehin nicht möglich."

Sportdirektor Frank Arnesen bezeichnete den Tempodribbler als unverkäuflich: "Es gibt keine Schmerzgrenze für Töre". Dessen Vertrag mit dem Bundesliga-15. läuft noch bis Juni 2014.

Nach eigener Aussage beschäftigt sich Töre nicht mit einem Wechsel. "Im Moment zählt für mich nur der HSV, ich bin sehr glücklich hier", sagte der 19 Jahre alte Türke, der erst vor Saisonbeginn für 1,3 Millionen Euro vom FC Chelsea nach Hamburg kam.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel