Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre hat die Hoffnung auf das Mitwirken seines Nationalspielers Marco Reus im Topspiel am Samstag gegen Tabellenführer und Meister Borussia noch nicht aufgegeben.

"Ich hoffe, dass er vielleicht doch spielen kann", sagte Favre am Mittwoch nach dem Training der "Rheinischen Post".

Reus hatte sich beim 3:0 in Köln den Bruch des linken Zehs zugezogen. In den vergangenen Tagen hatte Gladbachs Torschütze vom Dienst den Fuß geschont, der Zeh ist verbunden.

"Erst wenn die Schwellung weg ist, kann man eine Prognose stellen", sagte Teamarzt Stefan Hertl. Wahrscheinlich wird die endgültige Entscheidung, ob Reus für den Tabellenzweiten im Spitzenspiel auflaufen kann, erst am Samstag fallen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel