Luca Toni fühlt sich pudelwohl beim FC Bayern.

"Bei Bayern werde ich verwöhnt. Man ist mir nahe, vor allem, wenn ich keine Tore schieße, oder verletzt bin. Ich fühle mich wie zu Hause", so der 31-Jährige zur "Gazzetta dello Sport" und fügt an: "Wenn man mich nicht wegschickt, bleibe ich."

Zudem glaubt Toni fest an die Meisterschaft. Hoffenheim spiele zwar gut, Bayern habe aber das stärkste Team. Einziger Wehrmutstropfen sei, dass er nicht an der Spitze der Torjägerliste steht: "Es tut mir leid, dass ich nicht der Stärkste bin."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel