Schalke 04 bangt vor dem Heimspiel am Samstag (15.30 Uhr) gegen den FSV Mainz 05 um den Einsatz seines Linksverteidigers Christian Fuchs.

Der österreichische Nationalspieler und Ex-Mainzer konnte am Donnerstag wegen einer Magen-Darm-Grippe nicht mittrainieren. Als Ersatz kommt der Spanier Sergio Escudero infrage.

Dagegen sind Superstar Raul und Kapitän Benedikt Höwedes wieder fit.

"Beide haben voll trainiert. Ich gehe davon aus, dass sie einsetzbar sind", sagte Trainer Huub Stevens am Donnerstag.

Raul hatte beim 4:1 gegen den 1. FC Köln wegen einer Wadenverhärtung gefehlt, Höwedes hatte sich zum Rückrundenauftakt einen dreifachen Jochbeinbruch zugezogen und trainiert mit einer schützenden Gesichtsmaske.

Auch die Langzeitverletzten Jefferson Farfan und Tim Hoogland stehen vor einem Comeback.

"Jeff ist weit, aber noch nicht bei 100 Prozent sagte Stevens über Farfan, der im November einen Innenbandriss im Knie erlitten hatte. Hoogland, der 20 Monate pausieren musste, ist für den Coach "eine Alternative". Er sei so weit, "dass er Spielminuten haben kann".

Mit dem sechsten Bundesliga-Sieg in Folge würden die Schalker einen Vereinsrekord einstellen. In den Spielzeiten 2004/05 und 2006/07 war ihnen bereits eine derartige Serie gelungen.

Im Titelkampf sieht Stevens sein Team aber immer noch als Außenseiter. "Wir haben noch immer Schwankungen und nicht die Konstanz, die ich mir vorstelle", sagte der Niederländer, "aber wir sind auf einem ganz, ganz, ganz guten Weg."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel