Eine Rote Karte in der 3. Liga hat Matthieu Delpierre vom Bundesligisten VfB Stuttgart eine mehrwöchige Sperre beschert.

Das Sportgericht des DFB zog den Verteidiger wegen rohen Spiels in einer Partie der zweiten Mannschaft der Schwaben für drei Drittliga-Partien aus dem Verkehr.

Bis zum Ablauf der Sperre ist der Franzose auch in Bundesliga und DFB-Pokal für die Profis nicht einsatzberechtigt, maximal aber für drei Spiele. Damit fehlt Delpierre dem VfB auch im DFB-Pokalviertelfinale am 8. Februar gegen Bayern München (20.30 Uhr).

Spieler und Verein haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Delpierre war im Meisterschaftsspiel der 3. Liga zwischen dem VfB Stuttgart II und Jahn Regensburg am 31. Januar in der 44. Minute vom Platz gestellt worden. Für den Verteidiger war es nach langer Verletzungspause erst der zweite Pflichspieleinsatz in der laufenden Saison.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel