Eine enttäuschende Mannschaft von Borussia Mönchengladbach hat im Titel-Vierkampf der Bundesliga einen Dämpfer hinnehmen müssen.

Die Elf von Trainer Lucien Favre kam beim "Angstgegner" VfL Wolfsburg nicht über ein glückliches 0:0 hinaus und musste nach den starken Leistungen der Vorwochen den ersten Punktverlust des Jahres hinnehmen.

Die Gladbacher verpassten den fünften Pflichtspielsieg in Folge und müssen weiter auf den ersten Erfolg bei den Niedersachsen seit über acht Jahren warten.

Eine gute Wolfsburger Mannschaft blieb mit dem ersten torlosen Spiel der beiden Teams im 25. Aufeinandertreffen auch im fünften Heimspiel in Folge ungeschlagen und setzte den Aufwärtstrend fort.

Aufsteiger FC Augsburg hat einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg geholt.

Die Augsburger erarbeiteten sich am 20. Spieltag ein 2:2 (1: 1). Sascha Mölders (31.) und Sebastian Langkamp (72.) trafen für den FCA, der zuvor inklusive DFB-Pokal zweimal in dieser Saison gegen Hoffenheim verloren hatte.

Die Tore für die Kraichgauer resultierten aus einem Eigentor Langkamps (38.) und einen Foulelfmeter von Sejad Salihovic (51.).

Schalke 04 ist im Titelrennen gestolpert. Nach fünf Siegen in Folge kam der DFB-Pokal-Sieger gegen den FSV Mainz 05 nicht über ein 1:1 (0: 1) hinaus.

Die "Königsblauen" verpassten damit nicht nur ihren Vereinsrekord von sechs Dreiern in Serie, sondern fielen auch gegenüber dem Rivalen Borussia Dortmund zurück.

Ausgerechnet der Ex-Dortmunder Mohamed Zidan hatte die Mainzer in seinem ersten Spiel nach seiner Rückkehr früh in Führung gebracht (15.). Chinedu Obasi gelang mit einer Einzelaktion nur noch der Ausgleich (59.).

Der VfB Stuttgart hat seine Talfahrt zumindest gebremst. Die Schwaben erreichten bei ihrer Generalprobe für das Pokal-Viertelfinale am Mittwoch gegen Bayern München dank eines späten Tores von Martin Harnik (89.) ein 2:2 (1:1) beim Vize-Meister Bayer Leverkusen - nach vier Niederlagen in Serie ein Achtungserfolg.

Die Werkself, bei der Michael Ballack erneut 90 Minuten auf der Bank schmorte, musste einen Rückschlag hinnehmen.

Die Krise von Hertha BSC nimmt immer bedrohlichere Ausmaße an. Nach zuletzt acht Spielen ohne Sieg in Folge verlor der Berliner Bundesligist auch das äußerst niveauarme Heimspiel gegen Hannover 96 mit 0:1 (0:0).

Durch die dritte Rückrundenniederlage unter dem neuen Trainer Michael Skibbe gerät Hertha in immer größere Abstiegsnot. Zudem sah Herthas Bundesliga-Debütant Sebastian Neumann die Gelb-Rote Karte (75.).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel