Acht Neuzugänge hatte sich Felix Magath in der Winterpause gegönnt.

Knappe 30 Millionen ließen sich der Trainer-Manager des VfL Wolfsburg beziehungsweise VW die Sanierung des Kaders kosten. Gut angelegtes Geld könnte man sagen.

Von totem Kapital hält Magath offenbar nichts.

Am Samstag im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach sorgte Ibrahim Sissoko, 20 Jahre alt, Spieler im rechten Mittelfeld aus der Elfenbeinküste, für eine Bestmarke.

Der 1,5 Millionen Euro teure Winterneuzugang ist der 36. Profi, den Magath in der laufenden Saison aufs Feld schickte.

Bundesliga-Rekord!

Magath toppte seine eigene Bestmarke aus der Saison 2000/01, als er bei Eintracht Frankfurt immerhin 35 Akteure einsetzte. Zum Vergleich: Rekordmeister Bayern München kam in den bisherigen 20 Liga-Spielen mit 20 Profis aus.

Eine eingespielte Stammformation gibt es in Wolfsburg nicht. Stetig ist nur der Wandel.

Neben Sissoko gab am Samstag Sebastian Polter als Ersatz für Top-Torjäger Mario Mandzukic sein Startelf-Debüt.

Er hatte zuvor aber immerhin viermal als Einwechselspieler Bundesliga-Luft geschnuppert.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel