Auch ohne seinen Starstürmer Lukas Podolski hat der 1. FC Köln zum ersten Mal seit über 22 Jahren gegen seinen Angstgegner 1. FC Kaiserslautern gewonnen.

Die Rheinländer setzten sich dank des ersten Bundesliga-Treffers des kurz zuvor eingwechselten Albaners Odise Roshi (72.) zum Abschluss des 20. Bundesliga-Spieltages mit 1:0 (0:0) bei den abstiegsbedrohten Pfälzern durch und feierten damit den ersten Sieg gegen den FCK nach zuvor 25 erfolglosen Anläufen.

Der FC, der vom Platzverweis des Lauterer Neuzugangs Ariel Borysiuk (40.) profitierte, verbesserte sich durch den Erfolg auf den neunten Tabellenplatz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel