Torhüter Lars Unnerstall vom FC Schalke 04 will eine Meisterschaft dem an Alzheimer erkrankten Ex-Manager Rudi Assauer widmen.

"Er hat viel für den Verein bewirkt. Wenn man ihm irgendwann einmal eine Meisterschaft widmen könnte, wäre das ein überragendes Geschenk", sagte der Keeper in der "Sport Bild".

Unnerstall hofft, dass dies schon in der laufenden Saison der Fall sein könnte und deshalb im Titelrennen auf eine Fortsetzung des Vierkampfes an der Spitze. "Man darf sich keine Patzer erlauben. Bei zwei Niederlagen ist man schon so gut wie weg vom Fenster. Unser Spiel gegen Gladbach wird richtungweisend. Der Sieger der Partie hat gute Chancen bis zum Schluss im Rennen zu bleiben."

Der Tabellendritte aus Schalke muss am kommenden Samstag (18.30 Uhr/LIGA total!) beim Vierten in Mönchengladbach antreten. Beide Klubs trennen ein Punkt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel