Cristian Molinaro vom VfB Stuttgart geht gegen die vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) über ihn verhängte Sperre von drei Meisterschaftsspielen vor.

Der Abwehrspieler beantragte fristgerecht gegen das im Einzelrichter-Verfahren erhobene Strafmaß eine mündliche Verhandlung, die für kommenden Dienstag angesetzt wurde.

Molinaro hatte im Spiel bei Bayer Leverkusen (2:2) am vergangenen Samstag nach einer Attacke gegen Andre Schürrle von Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) wegen rohen Spiels die Rote Karte gesehen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel