Papst Benedikt XVI. soll Ehrenmitglied beim FC Bayern München werden.

"Wenn er uns ein Signal gibt, fahren wir zu ihm und tragen ihm die Ehrenmitgliedschaft an", sagte Präsident Uli Hoeneß bei einer Veranstaltung im Sindelfinger Goldberg-Gymnasium.

Nur der Papst in Rom fehle noch, hatte Hoeneß zuvor im Zusammenhang mit den mehr als 174.000 Mitgliedern des Vereins gesagt.

Noch vor wenigen Monaten hatte Hoeneß das Oberhaupt der katholischen Kirche in einem Zeitungsinterview kritisiert.

"Ich sehe den Papst nicht als Popstar. Ich sehe ihn als relativ weltfremd. Er ist ein Problem für die Kirche", sagte er der "Frankfurter Rundschau".

Den Vorgänger von Benedikt XVI. hatten gleich zwei deutsche Fußball-Klubs zum Ehrenmitglied ernannt. Papst Johannes Paul II. war diese Auszeichnung erst von Schalke 04, anschließend von Borussia Dortmund zuteil geworden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel