Huub Stevens, Cheftrainer vom FC Schalke 04, glaubt eher nicht an einen Verbleib von Jefferson Farfan, erhofft sich dadurch aber starke Leistungen vom Peruaner.

"Jefferson hat einen Vertrag bis 30. Juni, und ich bin mir sicher, dass er bis Saisonende Gas gibt. Er muss sich jetzt ins Schaufenster stellen und anderen interessierten Klubs vorspielen", sagte Stevens der "Bild".

Mit Chinedu Obasi ist schon ein möglicher Nachfolger im Kader. Manager Horst Heldt hatte erste Verhandlungen abgebrochen, nachdem Farfan 14 Millionen Handgeld gefordert hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel