Die Kölner Karnevalsnacht hat für Miso Brecko ein bitteres Nachspiel. Nach den Feierlichkeiten des 1. FC Köln ist der Verteidiger in der Nacht auf Dienstag in eine Baustelle gefahren und hat sich dort auf den Gleisen festgefahren.

Bei einer anschließenden Alkoholkontrolle stellte die Polizei einen erheblichen Promille-Wert fest.

"Auf der FC-Sitzung hatte ich im Foyer ein paar Kölsch und wollte nach einem Besuch in der Altstadt nach Hause fahren, als mir das Missgeschick in der Baustelle passierte. Es tut mir sehr leid, dass das passiert ist", sagte Brecko dem "Express": "So was darf mir nicht passieren. Gott sei Dank ist kein anderer zu Schaden gekommen."

Gegenüber der "Bild" fügte der Verteidiger an: "Es war ein großer Fehler von mir, mich in dem Zustand noch hinters Steuer zu setzen!"

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel