Bayerns Verteidiger Breno ist allem Anschien nach schlimmer verletzt als bisher angenommen.

In der vergangenen Woche musste sich der Innenverteidiger, dessen Vertrag zum Saisonende ausläuft, einer Knie-Arthroskopie unterziehen.

"Es war eine Schleimhautentzündung", erklärte Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt in der "tz".

Der Bayern-Teamarzt geht von einer langwierigen Behandlung aus, angeblich rechnet man im Klub nicht damit, dass Breno in dieser Saison noch einmal für die Roten spielt.

Damit scheinen die Aussichten auf eine Vertragsverlängerung weiter zu schwinden, zumal die Bayern noch immer über seine Schelte ("Sauerei") via Twitter erbost sind.

Immerhin kehrte am Dienstag Diego Contento ins Lauftraining zurück, der Außenverteidiger laborierte einen Monat lang an einem Zehenbruch.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel