Die Diskussionen um Arjen Robben reißen beim FC Bayern München nicht ab. Nach der Egoismus-Schelte vom Vorstandsvorsitzenden Karl-Heinz Rummenigge legt Philipp Lahm nach.

"Man kann es so stehen lassen, dass Arjen ein Egoist ist, aber er wird immer alles für die Mannschaft geben! Das hat er in der Vergangenheit bewiesen - und das wird er in Zukunft auch tun", erklärte der Bayern-Kapitän bei SPORT1.

Für Lahm hat der Egoismus des Niederländers auch positive Seiten. "Wir haben vor zwei Jahren sehr von Robben profitiert, wie egoistisch er da teilweise war. Er hatte entscheidende Aktionen und hat dafür gesorgt, dass wir ins Champions-League-Finale eingezogen sind", meinte Lahm.

Auch "Mario Gomez ist in einer Art und Weise Egoist: Er will Tore schießen! Natürlich braucht er dazu Mitspieler, wie jeder Einzelne" stellte Lahm klar.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel