Der abstiegsbedrohte Bundesligist 1. FC Kaiserslautern hat vor dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/Liga total!) vor allem in der Offensive mit Personalproblemen zu kämpfen.

Trainer Marco Kurz muss gegen den Tabellendritten verletzungsbedingt auf die Angreifer Itay Shechter und Dorge Kouemaha sowie Verteidiger Alexander Bugera verzichten. Wieder zur Verfügung stehen dagegen Pierre de Wit, Jan Simunek und Neuzugang Ariel Borysiuk.

Trotz der Misere im Angriff will Kurz gegen den Titel-Geheimfavoriten auf Sieg spielen.

"Wir müssen das Publikum von Anfang an mitnehmen. Und wir müssen eine positive Mentalität zeigen und nicht mit dem Gedanken ins Spiel gehen, schon ewig nicht mehr gewonnen zu haben", sagte Kurz nach zuletzt elf Spielen in Folge ohne Sieg.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel