Auf die Kritik von Thomas Zdebel, den er zu den Amateuren strafversetzte, reagiert Marcel Koller in aller Ruhe.

"Ich möchte keinen Rosenkrieg beginnen. Dass Thomas enttäuscht ist, ist verständlich. Ich habe meine Spieler immer geschützt. Mein Credo ist, immer sachlich zu bleiben", so der Trainer. "Ich bin nicht dünnhäutig. Es haben sich in der Hinrunde mehrere Gründe angesammelt, die diesen Schritt notwendig machten."

Details will der Trainer, der Vahid Hashemian wegen kritischer Äußerungen eine Denkpause verordnet hatte, nicht nennen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel