Bayer Leverkusen öffnet Michael Ballack die Tür für einen vorzeitigen Vereinswechsel.

"Unser Vertrag läuft bis zum 30. Juni, wenn er vorzeitig raus möchte, lassen wir sicher mit uns reden", sagte Geschäftsführer Wolfgang Holzhäuser dem Nachrichtenmagazin "Focus".

Der ehemalige Nationalmannschaftskapitän Ballack könnte beispielsweise in die USA wechseln, wo das Transferfenster noch nicht geschlossen ist.

"Es ist noch zu früh, um über einen Wechsel in die MLS zu reden. Aber ja, es gibt die Möglichkeit, dass ich zu den New York Red Bulls gehe", gab Ballack bereits in der spanischen Zeitung "El Mundo Deportivo" zu.

Ein Wechsel innerhalb der Bundesliga oder zu einem europäischen Klub ist ausgeschlossen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel