Mit Nationalspieler Marco Reus, aber ohne den zuletzt starken Mike Hanke tritt Borussia Mönchengladbach am Samstag (15.30 Uhr/Liga total!) beim 1. FC Kaiserslautern an.

Reus, der zuletzt wegen Adduktorenproblemen pausiert hatte, absolvierte das Abschlusstraining ohne Probleme und trat die Reise in die Pfalz an.

Hanke dagegen blieb mit einem grippalen Infekt daheim, für den Angreifer rückt wohl Igor de Camargo in die Startelf.

"Ich fühle mich gut, habe keine Schmerzen mehr. Ich hoffe, dass es so bleibt", sagte Reus, der zuletzt bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt untersucht worden war:

"Aktuell gehe ich davon aus, dass ich auch spielen kann". Trainer Lucien Favre nahm dennoch 19 Spieler mit, um auf einen kuzfristigen Ausfall von Reus reagieren zu können.

Ebenfalls verzichten muss der Tabellen-Dritte auf Innenverteidiger Martin Stranzl (Kapselriss im Sprunggelenk) und Mittelfeldakteur Thorben Marx (Innenbanddehnung).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel