Otto Rehhagel ist offiziell als neuer Trainer von Hertha BSC Berlin vorgestellt worden.

Unter regem Medieninteresse präsentierte der Tabellen-15. der Bundesliga auf einer Pressekonferenz den Hoffnungsträger für die Mission Klassenerhalt.

Am Tag nach der 0:1-Niederlage gegen den Deutschen Meister aus Dortmund begrüßte Geschäftsführer Michael Preetz den neuen Trainer der Hauptstädter: "Ich bin sehr erfreut darüber, dass Otto uns für die Aufgabe zur Verfügung steht."

Rehhagel meinte zum besonderen Reiz der Aufgabe: "So lange ich lebe, will ich Spannung haben. Und das wird eine aufregende Sache hier. Ich möchte, dass Hertha in der Bundesliga bleibt und freue mich auf diese Aufgabe.

Dem 73-Jährigen fiel die Entscheidung nach eigenen Angaben nicht schwer:

"Ich musste nur eine Nacht darüber schlafen. Es sind drei Monate, in denen ich hier beschäftigt bin und ich werde alles dafür tun, dieser Mannschaft zu helfen, die derzeit in Schwierigkeiten steckt. Da gilt es nur festzuhalten, dass die Mannschaft Tor schießen muss. Alles andere zählt nicht. Ich bin nur hier, um über Fußball zu reden."

Auf die Frage nach den ersten anstehenden Aufgaben erklärte der ehemalige griechische Nationaltrainer:

"Ich möchte die kommenden Tage nutzen, um die nötigen Vorkehrungen zu treffen, die notwendig sind um gut vorbereitet nach Augsburg reisen zu können."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel