Jubiläumssieg mit "Köpfchen": Mit zwei Kopfballtoren binnen sieben Minuten hat Hannover 96 im 800. Bundesligaspiel der Vereinsgeschichte den Grundstein zu einem verdienten 4:2 (2:0)-Erfolg gegen den VfB Stuttgart gelegt.

In der 25. Minute war der Tunesier Karim Haggui aus kurzer Distanz erfolgreich, aus spitzem Winkel gelang Wintertransfer Mame Diouf (32.) der zweite Treffer. Nach der Pause trafen Christian Pander wenige Sekunden nach Wiederbeginn sowie Lars Stindl (73.).

Martin Harnik (75.) und Shinji Okazaki mit einem sehenswerten Fallrückzieher (79.) brachten Stuttgart noch einmal heran.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel