Borussia Dortmund hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Mittelfeldspieler Sebastian Kehl um ein weiteres Jahr (plus ein Jahr Option) bis zum 30. Juni 2013 verlängert.

Der 32-jährige BVB-Mannschaftskapitän und 31-malige Nationalspieler war im Januar 2002 vom SC Freiburg zum BVB gewechselt.

Seitdem war er in 203 Bundesligaspielen für Borussia Dortmund im Einsatz.

"Ich bin sehr zufrieden, dass wir mit unserem Kapitän und wichtigen Leistungsträger weiter planen können", kommentierte BVB-Sportdirektor Michael Zorc die Vertragsverlängerung.

Cheftrainer Jürgen Klopp sagte: "Ich freue mich sehr, dass der Verein und Sebastian einig geworden sind. Den besten Sebastian Kehl, den ich persönlich live erleben durfte, sehen wir zurzeit beim BVB."

Auch Sebastian Kehl zeigte sich erfreut über die Vertragsverlängerung. "Für mich und meine Familie ist Borussia Dortmund ein ganz besonderer Verein. Als dienstältester Spieler macht es mir großen Spaß, daran mitzuwirken, die positive Entwicklung des BVB weiter mitzugestalten und voranzutreiben," erklärte Kehl.

Kehl, der 2002 vom SC Freiburg zu den Westfalen gewechselt war, bestritt bislang 203 Bundesligaspiele für die Borussia, wurde allerdings häufig durch Verletzungen zurückgeworfen.

"Es war wahnsinnig wichtig, gesund zu bleiben, um zu beweisen, dass ich mehr als mithalten und der Mannschaft sehr viel geben kann. Den Beweis war ich mir selbst schuldig", sagte Kehl.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel